Skip to main content
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.3/5]

Die besten Kraftstationen 2019 im Test: Wir helfen Dir weiter!

  • Bist Du auf der Suche nach einem Vergleich der besten Kraftstationen 2019?
  • Willst Du unabhängig von den Trainingszeiten im Fitnessstudio sein?
  • Sucht Du das ideale Trainingsgerät für Dein Home-Gym?

Dann bist Du hier richtig! Bei Kraftstationvergleich.de erfährst Du, was Du vor dem Kauf einer Kraftstation beachten solltest. Und: Wir zeigen Dir die in Tests am besten bewerteten Kraftstationen.

Eine Kraftstation? Was ist das eigentlich?

Eine Kraftstation ist ein effektives und kompaktes Trainingsgerät für das Krafttraining zu Hause. Solche Trainingssationen eignen sich hervorragend für Einsteiger ins Muskelaufbau-Training, aber auch für fortgeschrittene Athleten. Eine gute Kraftstation sollte Dir ein umfassendes Ganzkörper-Training für zuhause ermöglichen.

Wenn Du im Netz verschiedene Modelle vergleichen möchtest, verlierst Du angesichts der unglaublich vielen Geräte schnell den Überblick. Kein Problem! Hier hilft Dir  kraftstationvergleich.de weiter. Wir zeigen Dir, welche Trainingsstationen Ihr Geld wert sind.

Was sind die besten Kraftstationen 2019? Der Vergleich

Welches sind die besten Kraftstationen 2019? Wir haben drei Geräte ausgewählt, die unserer Meinung nach die besten Geräte für verschiedene Ansprüche sind:

  • Die SportPlus Kraftstation SP-HG-010 ist das beste Trainingsgerät für Einsteiger: Günstig (unter 300 Euro) und mit einem moderaten Trainingsgewicht, aber dennoch mit einer großen Zahl an möglichen Übungen.
  • Unser Preis-/Leistungssieger ist die Hammer Kraftstation Ferrum TX4. Für unter 700 Euro bekommt man eine solide Fitnessstation mit vielen Übungsmöglichkeiten.
  • Die beste Kraftstation für Fortgeschrittene ist die Bio Force Extreme von Finnlo. Für etwas mehr als 1.000 Euro bekommen auch ambitionierte Bodybuilder ein vollständiges Home Gym.

Wir haben für diesen Vergleich die Testberichte von zahlreichen Internet-Usern zu Trainingsstationen analysiert und die am besten bewerteten Produkte herausgefiltert.

Kraftstationen: Das Wichtigste in Kürze

Eine Kraftstation ist ein multifunktionales Fitnessgerät, mit dem Du mehrere Muskelgruppen und Körperpartien trainieren kannst. Üblicherweise wird eine Kraftstation auch als Multistation bezeichnet. Wir reden also über ein Trainingsgerät mit Seilzug, Beinpresse, Butterfly und anderen Übungen, bei denen der Bewegungsablauf vorgegeben ist.
Wenn Du bei einem Online-Shop wie Amazon verschiedene Kraftstationen vergleichst, werden Dir auch sogenannte Power Racks angezeigt. Auch diese Vorrichtungen für das Training mit freien Gewichten (also ohne Kabelzug oder Beinstrecker) fallen mittlerweile unter den Oberbegriff „Kraftstation“.
Auf Krafstationvergleich.de zeigen wir Dir beides: „Klassische“ Kraftstationen und Power Racks. Bei uns erfährst Du, welches Trainingsgerät für Deine Bedürfnisse besser geeignet ist. Wir bieten Dir einen Test (basierend auf User-Bewertungen) und einen Vergleich der besten Trainingsgeräte.

Wieviel Geld kostet mich eine ordentliche Kraftstation?

Günstige Kraftstationen für Einstieger gibt es schon für unter 200 Euro. Bei diesen Geräten sollte man keine großartige Qualität oder besonders viele Übungsmöglichkeiten erwarten.

Auch bei Kraftstationen gilt das altbekannte Prinzip: Qualität kostet Geld. Aber: Unsummen muss man für ein ordentliches Gerät wahrlich nicht ausgeben. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis kann man bei Trainingsstationen ab 500 Euro erwarten. Wir zeigen Dir die besten Kraftstationen aus diesem Preissegment.

Wer für sein Home Gym ein Gerät mit Top-Qualität sucht, bekommt hervorragende Kraftstationen ab 1.000 Euro aufwärts. Die teuren Modelle bieten Dir eine große Auswahl an Übungen, zudem genügen sie im Hinblick auf Verarbeitung und Haltbarkeit den höchsten Ansprüchen.

Vielleicht willst Du auch erst einmal ein Einsteiger-Gerät testen, bevor Du viel Geld für ein anspruchsvollles Modell ausgibst? Gute Idee! Wir zeigen Dir die besten Kraftstationen für Einsteiger ins Krafttraining.

Und vielleicht fragst Du Dich auch, ob Dir eine Kraftstation für den Muskelaufbau mehr hilft oder ob Du Dir für diesen Zweck nicht besser eine Hantelbank oder ein Power Rack kaufen solltest? Auch bei diesen Fragen helfen wir Dir gerne weiter.

Für Einsteiger: Die besten Kraftstationen bis 500 Euro

Hattest Du bislang noch keine Berührungen mit dem Krafttraining? Willst Du erst einmal ausprobieren, ob das wirklich Dein Ding ist? Willst Du Dich nach dem Büro-Alltag am Abend einfach nur ein bisschen auspowern? Oder Deine allgemeine Fitness verbessern? Willst Du für ein Trainingsgerät nicht allzu viel Geld ausgeben?

Dann raten wir Dir zu einem Einsteiger-Modell. Günstige Kraftstationen gibt es bereits zu einem Preis unter 500 Euro. Die SportPlus Kraftstation SP-HG-010 kostet sogar weniger als 300 Euro.

Bei diesen Geräten musst Du im Hinblick auf Ausstattung, Qualität, Verarbeitung und Haltbarkeit natürlich Abstriche machen. Übungen für die wichtigen Muskelgruppen (Brust, Rücken, Beine, Arme und Bauch) bieten Dir aber auch Kraftstationen bis 500 Euro. Für Einsteiger, die bislang noch nichts mit Krafttraining zu tun hatten, sind die geführten Übungen an einer Kraftstation ideal, um Verletzungen zu vermeiden.

Für hohe Gewichte sind Kraftstationen bis 500 Euro in der Regel nicht konzipiert. Was für Einsteiger ins Krattraining aber nicht allzu schlimm sein sollte.

Für Muskelaufbau und Krafttraining: Die besten Kraftstationen von 500 bis 700 Euro

Fortgeschrittene Athleten (ab einem Jahr Trainingserfahrung) haben natürlich höhere Ansprüche an eine Kraftstation als Einsteiger. Sie brauchen eine höhere Gewichtsbelastung und eine größere Anzahl an Übungen. Gute Kraftstationen gibt es schon in der Preisklasse zwischen 500 und 700 Euro.

Eine Kraftstation in der Preisklasse von 500 bis 700 Euro ist nicht nur für Kraftsportler geeignet. Auch ambitionierte Ausdauersportler, die Tennis oder Fußball spielen, können mit dem Training an einer Multistation ihre Schnellkraft, ihre Kraftausdauer und ihre allgemeine Kraft verbessern.

Für Profis und das perfekte Home Gym: Die besten Kraftstationen über 800 Euro

Qualität hat ihren Preis. Das ist bei Kraftstationen nicht anders als bei so ziemlich allen anderen Produkten. Für Preise über 800 Euro bekommst Du Top-Geräte mit erstklassiger Qualität und einer großen Zahl an möglichen Übungen.

Wenn Du ein eigenes Home Gym anlegen möchtest, kannst Du überlegen, ob Du mehr als 800 Euro in eine Kraftstation investieren möchtest. Langfristig rechnet sich so eine Investition allemal. Diese Summe entspricht – umgerechnet in Monatsbeiträgen – in etwa einer zwei- bis dreijährigen Mitgliedschaft im Fitnessstudio.

Wie Dir sicher aufgefallen ist, tauchen bei den Kraftstationen über 800 Euro ausschließlich Geräte der Marke Finnlo auf. Was kein Wunder ist: Immerhin gilt Finnlo als absolute Top-Marke unter den Kraftstationen.

Mit diesen Top-Geräten von Finnlo kannst Du alle großen (und kleineren) Muskelgruppen effektiv zu Hause trainieren. Dein Home Gym kann dann mit dem Übungsangebot eines professionellen Fitnessstudios locker mithalten.

Manche Kraftstationen ab 800 Euro sind so konzipiert, dass mehrere Personen gleichzeitig an den Geräten trainieren können. Wenn Du also mit einem Trainingspartner im Home Gym powern wilst, könnt Ihr beide zur gleichen Zeit an der Kraftstation trainieren.

Ist eine Kraftstation das Richtige für mich? Brauche ich so ein Gerät?

Ob eine Kraftstation für Dich das Richtige ist, lässt sich anhand von wenigen Fragen beantworten. Nimm Dir doch kurz Zeit, um das für Dich zu klären.

Hast Du keinen Bock auf das Training im Fitnessstudio?

Nervt es Dich, wenn die Brustpresse im Fitnessstudio wieder belegt ist? Hast Du keine Lust auf die Poser, die lieber Smartphone-Fotos für Ihre Instagram-Channels knipsen, statt Gewichte zu stemmen? Und dabei genau die Maschinen blockieren, an denen Du gerade powern willst? Trainierst Du ohnehin lieber alleine? Dann ist eine Kraftstation definitiv etwas für Dich.

Hast Du ausreichend Platz für eine Kraftstation?

Vor dem Kauf einer Kraftstation sollte man sich immer auch Gedanken machen, ob in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus überhaupt genug Platz für das Trainingsgerät vorhanden ist.

Was die Größe und Maße der gängigen Trainingsstationen angeht, so gilt: In der Regel haben Kraftstationen eine Höhe von knapp 2 Metern und eine Grundfläche (also Aufstellfläche) von 2 bis 3 Quadratmetern. Natürlich solltest Du auch noch ein bisschen Freiraum um das Gerät herum einplanen. Sonst wirst Du beim Training eingeengt und behindert. Also: Kurz ausmessen! Hast Du genug Platz? Fein! Dann solltest Du den Kauf einer Kraftstation in Erwägung ziehen.

Die Finnlo Kraftstation Autark 2500 ist ein Top-Gerät, braucht aber auch ein wenig Platz.

Die Finnlo Kraftstation Autark 2500 ist ein Top-Gerät, braucht aber auch ein wenig Platz.

Ist Muskelaufbau mit der Kraftstation Dein Ziel? Wo willst Du hin?

Wenn Dein Ziel Muskelaufbau sein sollte, dann eigent sich eine Kraftstation dazu natürlich sehr gut. Worauf Du beim Muskelaufbau mit einer Kraftstation achten solltest,erfährst Du natürlich auch auf unserer Seite. Um es aber vorweg zu nehmen (Achtung, Spoiler!): Muskelaufbau basiert auf dem Prinzip der progressiven Belastungssteigerung. Also: Training mit immer schwerer werdenden Gewichten.

Konkret bedeutet das: Wenn Du heute in der Brustpresse 100 Kilogramm sechsmal drückst und in drei Monaten immer noch mit demselben Gewicht herumgurkst, dann ist Deine Brust-, Schulter und Trizepspartie um keinen Deut besser geworden. Egal, ob Du die besten Aminosäuren und Whey-Proteine zu Dir nimmst.

Solltest Du Dich aber auf sechs Wiederholungen mit 110 Kilogramm hochgearbeitet haben (Respekt!), dann wirst Du einen sichtbaren Zuwachs an den genannten Muskelgruppen feststellen. Um massive Muskeln aufzubauen, müssen diese überlastet und regelmäßig progressiv höhern Widerständen ausgesetzt werden. Es gibt keine Muskelmasse ohne Kraft. Sorry! Egal, was Dir Cross-Fitter oder manche „Fit for Men’s Health Body Living etc.“-Magazine einreden wollen. Auch heute gilt noch die Weisheit aus Eberhard Schneiders Standardwerk „Krafttraining für Kung Fu und Karate“, das erstmals in den 70er Jahren erschienen ist:

 

„Hebst Du Gewichte wie Oma, wirst Du Muskeln haben wie Oma. Hebst Du jedoch immer schwerere Gewichte, werden Deine Muskeln an Kraft und Umfang zunehmen, dass Du Probleme beim Hemdenkauf bekommst.“

Merke Dir bitte Diese Grundregel in Sachen Muskelaufbau! Wenn Du nach diesem Motto trainierst, bist Du schon mal klüger als 70 Prozent der Pumper im Fitnessstudio!

Die Finnlo Kraftstation Autark 2200GS bietet auch für Bodybuilder ein ausreichendes Trainingsgewicht.

Die Finnlo Kraftstation Autark 2200GS bietet auch für Bodybuilder ein ausreichendes Trainingsgewicht.

Wofür ist eine Kraftstation geeignet?

Ganz klassisch kann man durch Krafttraining an einer Kraftstation seine Muskulatur vergrößern und verstärken. Alles im Sinne der Ästhetik, um einen schönen und athletischen Körper zu bekommen.

Daneben eignet sich eine Kraftstation auch für die Rehabilitation nach einer Operation. Mit gezieltem Training kannst Du geschrumpfte Muskeln wieder aufbauen.

Außerdem kannst Du durch das Trainiing Muskelverletzungen vorgbeugen! Mit Krafttraining kann man Belastungen durch eine starke Muskulatur absorbieren und somit seinen passiven Bewegungsapparat (Gelenke und Hüfte) schonen.

Und nicht zuletzt kannst Du durch das Training an einer Kraftstation abnehmen. Was daran liegt, dass die Muskulatur viel Energie braucht. Heißt konkret: Wenn ich meine Muskeln stärke und meine Muskelmasse vergrößere, dann erhöhe ich damit auch automatisch meinen Grundumsatz an Kalorien. Auch wenn ich mich nicht bewege, verbraucht mein Körper Energie. So kann man langfristig und nachhaltig abnehmen – ohne jegliche Diät!

Ist eine Kraftstation für Bodybuilding geeignet? Darauf solltest Du achten

Wir haben es bereits erwähnt: Es gibt keine Muskelmasse ohne Kraft. Und: Kraft kommt vom Training mit schweren Gewichten (…wer hätte das gedacht? *Ironie off!*): Vor dem Kauf einer Trainingsstation sollte der angehende Bodybuilder also unbedingt auf die maximale Gewichtsbelastung des Geräts achten. In der Regel liegt die maximale Gewichtsbelastung bei den meisten Kraftstationen zwischen 60 und 150 Kilogramm.

Mit 150 Kilogramm kann man auf jeden Fall eine massive Muskulatur aufbauen. Bei einer Kraftstation mit einer maximalen Gewichtsbelastung von 80 Kilogramm fallen die „Gains“ eher überschaubar aus (auch wenn beim Training mit solchen Gewichten den Spargeltarzan schon lange hinter Dir gelassen hast).

Wenn Deine Figur eher in Richtung Bodybuilding gehen soll, dann kommst Du um eine Kraftstation mit schweren (eher sehr schweren) Gewichten nicht herum. Dass man auch eine Bodybuilding-Figur mit einem Home-Gym aufbauen kann, zeigt unter anderen Profi-Bodybuilder Lee Priest. „The Blond Myth“ gehörte in den 1990er Jahren zu den Top-Profis und feierte 2013 seinen letzten großen Erfolg, als er den Titel „Mister Universum“ des Verbandes NABBA gewann. Dieses Video zeigt ihn beim Training an einer Brustprsse.

Willst Du lediglich ein bisschen Muskelmasse aufbauen (also am Strand eine gute Figur machen), dann kann die maximale Gewichtsbelastung auch bei 80 Kilogramm liegen. Aber bedenke: Das Prinzip „mehr Kraft = Muskelaufbau“ gilt auch für eine Kraftstation!

Welche Übungen sollten an einer Kraftstation möglich sein?

Eine Kraftstation sollte Dir ein optimales Ganzkörpertraining zum Muskelaufbau ermöglichen. Daher sollte das Trainingsgerät Übungen für die wichtigsten Körperpartien und Muskelgruppen ermöglichen. Wir haben für Dich zusammengefasst, welche Workout-Möglichkeiten eine Kraftstation auf jeden Fall bieten sollte.

Bitte achte Sie vor dem Kauf einer Kraftstation darauf, dass diese möglichst viele der folgenden Übungen ermöglicht!

  • Brust: Eine kräftige Brustmuskulatur baust Du mit Übungen wie Bankdrücken, Brustpresse oder Butterfly auf. Auch Dips bieten ein gutes Aufbautraining für Deine Brustmuskeln (und den Trizeps sowie die Schultern).
  • Rücken: Eine Kraftstation sollte Die für das Training der Rückenmuskulatur Übungen wie Rudern und/oder Latzug ermöglichen. Damit baust Du ein breites Kreuz auf. Auch eine Klimmzustange ist für den Aufbau eines starken und breiten Rückens hilfreich. Die Lendenwirbelsäule trainierst Du außerdem mit einer Rückenstrecker-Übung, (sogenannte Hyperextensions).
  • Beine: Die größte Muskelgruppe Deines Körpers solltest Du an einer Kraftstation mit einer Vorrichtung für Beinstrecken (für den Beinstrecker oder vorderen Oberschenkel) und für Beincurls (für den Beinbizeps oder hinteren Oberschenkel) bearbeiten können.
  • Schultern: Deine Schutermuskulatur baust Du bei allen Drückbewegungen mit auf.  Wer also bei der Brustpresse hohe Gewichte bewegt, hat automatisch breite Schultern. Wenn Du die Schultern an der Kraftstation isoliert trainieren möchtest, solltest Du darauf achten, dass das Gerät Schulterdrücken und Seitheben. Wenn Du an der Multistation Bizepscurls trainieren kannst, dann ist (mit einem Einhand-Griff statt einer Curl-Stange) auch Seitheben möglich.
  • Bizeps: Um den Bizeps aufzubauen, kommst Sie um Curls nicht herum. Deswegen sollte eine Kraftstation auch genau diese Übung bieten. Bizepscurls im Stehen oder Bizepscurls im Sitzen am Curl Pult sind das ideale Training für den Vorzeigemuskel schlechthin. Auch mit Klimmzügen im Untergriff baust Du Deinen Bizeps auf.
  • Trizeps: Den Armstrecker trainierst Du mit allen Drückbewegungen. Also mit der Brustpresse oder den Dips. Fortgeschrittene Athleten können sich bei den Dips auch noch Zusatzgewichte um den Körper schnallen. Auch hier gilt iweder die Grundregel: Massive Gewichte = Massiver Muskel. Isoliert trainierst Du den Trizeps mit Trizepsdrücken im Stehen. Manche Kraftstationen bieten Dir auch Trizepsstrecken im Sitzen

Eine Kraftstation, die Dir eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten bietet, ist etwa die Finnlo Kraftstation Autark 6600 von Hammer.

Ratgeber zu Kraftstationen: Diese Fehler solltest Du nicht machen!

Wer eine falsche Kraftstation kauft, setzt viel Geld in den Sand! Damit Dir das nicht passiert, gibt es diese Seite. Wir haben ehrliche Testberichte von Internet-Usern zu Kraftstationen analysiert und zeigen Dir schnell und übersichtlich, worauf Du beim Kauf einer Kraftstation achten müssen.

Schau Sie sich die Zugseile genau an! Am besten sind ummantelte Stahlseile. Die Stahlseile können Deine Bewegungen sehr gleichmäßig und sehr flüssig übertragen. Dehnbare Materialien haben eine Verzögerung in der Bewegung und sind daher eher nicht zu empfehlen.

Achte beim Vergleich von Kraftstationen auch auf die Verstellbarkeit. Diese sollte sehr schnell und sehr einfach erfolgen. Beim Krafttraining absolvierst Du verschiedene Übungen hintereinander. Wenn Du zwischen zwei Übungen umständlich Herumschrauben und einiges verstellen musst, dann vergeht Dir schnell die Lust am Training.

Am besten sind sogenannte Pin-Mechanismen, um unterschiedliche Gewichtsbelastungen einzustelllen. Bietet die Kraftstation ein Pin-System, wird die Belastung durch Pins (also durch ein Stecksystem) und die Gewichtsblöcke reguliert.

Auch darauf solltest Du bei einem Vergleich verschiedener Kraftstationen achten: Die Multistationen sollten so konstruiert sein, dass sie von Sportlern aller Körpergrößen genutzt werden können. Durch das Verstellen einzelner Elemente solltest Du die Station an Deine individuelle Körpergröße anpassen können. Nur so ermöglicht die Kraftstationen Dir perfekte ergonomische Bewegungen.