Skip to main content

Pro Power Cage von Bad Company: Power Rack im Test

288,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29
Produkttyp
MaterialStahl
Maße (Breite, Höhe, Tiefe)123 x 218 x 140 cm
Farbeweiß
Maximale Belastung400 Kg
Gewicht90 kg
KlimmzugMultifunktions-Klimmzug-Vorrichtung
Trainingshöhe Klimmzugstange218 cm
Höhen-Positionen (Safety Spotter)16
Erweiterungsmöglichkeiten
Pulverbeschichtung

[Gesamt:52    Durchschnitt: 3.4/5]

Pro Power Cage von Bad Company: Top-Gerät für das Home-Gym

Freunde des Eisensports, hier kommt ein Power Rack, das Euch eine echte Alternative zum Training im Fitnessstudio bietet: Der Pro Power Cage von Bad Company, einem renommierten Hersteller von Sportartikeln. Im Design eher schlicht, bietet diese Power Cage alles, was Ihr für ein (schweres) Langhantel-Training und ein umfassendes Ganzkörper-Workout braucht. In den Tests der meisten User schneidet dieses Power Rack sehr gut ab. Und das hat auch seine Gründe!

Falls Du Dich nun fragst, ob dieses Power Rack auch das richtige Trainingsgerät für Deine Ansprüche und Ziele ist: Kraftstationvergleich.de hilft Dir wie immer weiter. In unserem Test haben wir uns den Pro Power Cage von Bad Company einmal genauer angeschaut. Wie immer haben wir auch die Testberichte der Käufer im Netz analysiert. Und die fallen überwiegend sehr gut oder gut aus. Ob dieses Power Rack auch das Richtige für Dein Home Gym ist, zeigen wir Dir jetzt.

Pro Power Cage von Bad Company – Power Rack im Test: Der Schnell-Check

Vorteile

  • Solides Power Rack mit schlichtem Design.
  • Maximale Belastung von 400 Kilo (!).
  • Klimmzugstange mit vielen Griff-Varianten.
  • Bietet ein umfassendes Workout für das Langhantel-Training.

Nachteile

  • Keine Latzug-Vorrichtung.
  • Keine Dips-Holme.
Der Power Rack "Pro Power Cage" von Bad Company kommt schlicht und schnörkellos daher.

Der Power Rack „Pro Power Cage“ von Bad Company kommt schlicht und schnörkellos daher.

Pro Power Cage von Bad Company – Power Rack im Test: Schörkellos und schlicht

Mit seinem schnörkellosen und schlichten Design (das Rack ist ganz in weiß gehalten, nur die Klimmzugstange ist schwarz) steht der Pro Power Cage von Bad Company auch für Minimalismus beim Training: Hier geht es um Grundübungen, schwere Gewichte und konsequenten Muskelaufbau. Das entspricht auch Deiner Philosophie beim Kraftraining? Fein! Dann wirst Du mit diesem Power Rack vermutlich glücklich.

Mit seinen Maßen von 123 x 218 x 140 cm (Breite, Höhe, Tiefe) gehört der Pro Power Cage nicht zu den kleinsten Power Racks auf dem Fitnessmarkt. Berücksichtigt man aber, dass die Häuser in Deutschland heute eine Standard-Deckenhöhe von 2,20 bis 2,40 Meter haben, dann müsste dieses Gerät in die allermeisten Keller und Hobbyräume passen. Ansonsten kann man den Pro Power Cage ja auch in der Garage aufstellen – wenn neben dem Auto Platz ist. Echte Eisenfresser parken die Karre ansonsten vor der Garage. Man muss halt Prioritäten setzen. 😉

Das Power Rack besteht aus einer Vierkant-Stahlrahmen-Konstruktion, die Streben sind 60×60 Millimeter dick. Mit seinem Gewicht von 90 Kilogramm wackelt der Pro Power Cage auch bei harten Workouts nicht.

Bei diesem Power Rack ist der Stahl übrigens nicht pulverbeschichtet. Diese Tatsache sollte Dich bei Deiner Kaufentscheidung aber nicht beeinflussen. Auch wenn Dir „Experten“ im Netz (na, wer von diesen Helden der Computer-Tatstatur hat schon mal Kniebeugen mit 150 Kilo gemacht? Hände hoch!) einreden wollen, dass eine Pulverschicht ein Must-Have bei einem Power Rack ist. Schau Dir einfach mal an, an welchen Power Racks Legenden wie Arnold Schwarzenegger und Ed Corney in den 70er-Jahren ihre Muskeln für den Mr. Olympia aufgebaut haben. Was meinst Du wohl, hätten Sie Dir geantwortet, wenn Du Arnold oder Ed gefragt hättest, ob ein Power Rack pulverbeschichtet sein muss? 😉

Auch Dipsholme gibt es bei diesem Power Rack nicht. Aber bevor Du Dir darüber Gedanken machst, stemme lieber ein ordentliches Gewicht beim engen Bankdrücken. Damit baust Du Deinen Trizeps mindestens ebenso gut auf!

Übrigens: Langhanteln mit denen Du am Pro Power Cage von Bad Company trainierst, sollten ein Griffinnenmaß von mindestens 1240 Millimeter haben. Sonst passen sie nicht in diesen Power Rack.

Pro Power Cage von Bad Company – Power Rack im Test: Klimmzugstange bietet große Variante an Übungen

Die Klimmzugstange ist auf einer Höhe von 1,90 Metern angebracht. Allerdings sollte man über dem Power Rack noch einen Freiraum von 30 Zentimetern einplanen, damit man die Klimmzüge über die volle Bewegung ausführen kann. Liest man die Testberichte von Käufern im Netz, dann haben viele eine gute Lösung für dieses Problem gefunden: Sie haben die Klimmzugstange einfach kopfüber montiert und damit ein wenig Platz gespart.

Die Klimmzugstange am Power Rack "Pro Power Cage" von Bad Company lässt sich auch kopfüber montieren.

Die Klimmzugstange am Power Rack „Pro Power Cage“ von Bad Company lässt sich auch kopfüber montieren.

Die Klimmzugstange (eine Monkey Bar) bietet 8 verschiedene Griffvarianten. So lassen sich die Rückenmuskeln, der Bizeps und der Bauch mit zahlreichen Übungen optimal trainieren. Egal aob Klimmzüge im Ober- und Untergriff, Beinheben oder Toes to Bar: Alles ist an diesem Power Rack möglich.

Übrigens: Auch wenn auf dem Produktbild eine Hantelbank und eine vollgepackte Langhantel im Power Rack stehen: Die Bank und Langhantel muss man natürlich separat kaufen. Sie sind – wie bei jedem anderen Power Cage auch – im Lieferumfang nicht enthalten.

Auch eine Latzug-Vorrichtung gibt es bei diesem Power Rack nicht. Wobei man mal betonen muss: Wer seine Klimmzüge macht (vor allem, wenn er ein Zusatzgewicht anhängt), kann sich den Latzug sparen.

Lasst Euch da keinen Bären aufbinden, Freunde des Eisensports! Ehrliche und harte Klimmzüge bringen Euch im Hinblick auf den Muskelaufbau weit mehr als das isolierte Muskeltraining am Kabelzug!

Pro Power Cage von Bad Company – Power Rack im Test: Safety Spotter und maximale Belastung

Der Pro Power Cage bietet 16 Höhen-Positionen für die Sicherheitsstützen. Das mögen weniger sein, als bei anderen Power Racks auf dem Markt. Dennoch sollten 16 Höhen-Positionen für die Trainings-Bedürfnisse der allermeisten Kraftsportler mehr als ausreichend sein.

Jeder sollte sich die Sicherheitsstützen so einstellen können, dass er (oder sie) die optimalen Sicherheits-Positionen für Kniebeugen, Bankdrücken oder Rudern findet. Die tiefste Position für die Sicherheitsstützen liegt bei 46 Zentimetern, die höchste bei 1,68 Metern.

Pro Power Cage von Bad Company Power Rack Test

Der Pro Power Cage von Bad Company bietet 16 Höhen-Positionen für die Sicherheitsstützen.

Neben den Sicherheitsstützen verfügt der Pro Power Cage von Bad Company auch über vier kleine, 22 Zentimeter lange Ablagen, die man außen an das Power Rack montieren kann. So kann der ambitionierte Kraftsportler sowohl im Käfig als auch außerhalb mit der Langhantel trainieren. Die äußeren Ablagen eignen sich besonders gut für Übungen wie Military Press, bei der die Hantel über den Kopf gedrückt wird.

Die maximale Belastung bei diesem Gerät liegt bei 400 Kilo. Falls Du Dich nun fragst, ob das für Deine Bedürfnisse und Trainingsziele ausreichend ist, dann beantworte einfach diese Frage: Willst Du an Wettkämpfen im Kraftdreikampf teilnehmen? Dann kannst Du Dich mit diesem Power Rack ohne Weiteres darauf vorbereiten.

Für den Aufbau einer massiven Muskulatur ist ein Maximum von 400 Kilo absolut ausreichend. Schau Dir einfach mal an, wie viele Kraftsportler im Kreuzheben oder in der Kniebeuge 300 Kilo bewegen. Ach, doch so wenige?

Kurzum: Der Pro Power Cage von Bad Company ist auch für das Training mit schweren und schwersten Gewichten hervorragend geeignet.

Pro Power Cage von Bad Company – Power Rack im Test: Das Fazit

Von Kraftstationvergleich.de gibt es eine klare Kaufempfehlung für dieses Power Rack. Der Pro Power Cage von Bad Company ermöglicht den allermeisten Kraftsportlern – egal ob Anfänger oder Profis – ein hevorragendes Workout in den eigenen vier Wänden. Ein qualitativ hochwertiges und extrem belastbares Power Rack für knapp 400 Euro? So ein Preis-/Leistungsverhältnis sucht im Bereich der Kraftstationen lange.

Welche Alternativen gibt es zum Pro Power Cage von Bad Company?

  • Suchst Du ein solides Power Rack zu einem günstigeren Preis? Dann solltest Du Dir das Newfitness NE770 Profi Power Rack ansehen.
  • Zu einem moderaten Preis gibt es auch das Tremendour Power Rack von Capital Sports, das ein hervorragendes Trainingsgerät ist.
  • Ein wenig teurer als der Pro Power Cage von Bad Company ist die Gorilla Sports Power Lifting Station. Für das Geld bekommt man aber ein erstklassiges Power Rack mit einigem Zubehör.
Newfitness NE770 Profi Power Rack im Test

218,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:28
Capital Sports Tremendour Power Rack im Test

376,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29
Gorilla Sports Power Lifting Station: Power Rack im Test

804,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:28

 

Unser Power-Rack-Vergleich stellt Bestseller-Produkte vor und vergleicht sie auf Basis der Produktinformationen. Kundenbewertungen haben wir in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.


288,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29