Skip to main content

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test

376,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29
Produkttyp
MaterialStahl
Maße (Breite, Höhe, Tiefe)118 x 214 x 141 cm
Farbeblau-schwarz
Maximale Belastung300 kg
Gewicht90kg
KlimmzugMultigrip-Klimmzugstange
Trainingshöhe Klimmzugstange210 cm
Höhen-Positionen (Safety Spotter)20
Erweiterungsmöglichkeiten
Pulverbeschichtung

[Gesamt:30    Durchschnitt: 3/5]

Du suchst ein Power Rack, das hohen Ansprüchen im Hinblick auf Qualität, Belastbarkeit und Verarbeitung genügt? Das Dir ein ernsthaftes Muskelaufbau-Trainung für zuhause bietet? Und dieses Power Rack sollte auch noch einen moderaten Preis haben?

Dann solltest Du Dir unbedingt einmal das Tremendour Power Rack von Capital Sports ansehen. Es bietet Dir alle Voraussetzungen für ein sicheres Workout mit schweren Langhanteln in den eigenen vier Wänden. Im Lieferumfang ist auch eine Multigrip-Klimmzugstange enthalten sowie aufsteckbare Dip-Stangen, die seitlich am Power Rack angebracht werden können.

Auf Kraftstationvergleich.de erfährst Du, ob dieses Power Rack auch das ideale Trainingsgerät für Deine Ziele und Ansprüche ist. Für unseren Test haben wir uns das Tremendour Power Rack von Capital Sports einmal genauer angesehen.

Wie immer haben wir auch die Testberichte von Käufern im Netz ausgewertet. So viel schon vorab: Die Käufer bewerten dieses Power Rack fast durchgängig gut oder sehr gut. Warum das so ist, verraten wir Dir in unserem Test.

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test: Der Schnell-Check

Vorteile

  • 20 Höhen-Positionen für Safety Spotter und J-Cups.
  • Maximale Belastung von 300 Kilo für die Meisten absolut ausreichend.
  • Klimmzug-Stange ermöglicht Vielfalt an Übungen für Rücken, Bizeps und Bauch.
  • Seitliche Stangen für das Dip-Training.

Nachteile

  • Abstand der Dip-Griffe ein wenig weit.

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test: Kompaktes und solides Trainingsgerät

Mit dem Capital Sports Tremendour Power Rack bekommst Du ein stabiles und hochwertig verarbeitetes Power Rack, das auch bei harten Workouts nicht wackelt. Für einen stabilen Stand sorgt schon das Gesicht von 90 Kilo. Dieses Gerät garantiert Dir ein sicheres Training mit schweren Langhanteln. Egal ob Kniebeuge, Bankdrücken, Kreuzheben oder schweres Rudern: Beim Capital Sports Tremendour Power Rack kannst Du die Hantel jederzeit gefahrlos auf den Sicherheitsstützen ablegen. Laut dem Hersteller liegt die maximale Belastbarkeit des Trainingsgeräts bei 300 Kilo. Was für die Bedürfnisse der allermeisten Kraftsportler ausreichend ist. Wer im Hinblick auf den Kraftdriekampf bzw. auf das Powerlifting Wettkampf-Ambitionen mitbringt, trainiert ohnehin gleich bei einem entsprechenden Verein.

Dieses Power Rack ist aus massivem Stahl-Kantrohr gefertigt. Zwei Safety Spotter (Sicherheitsstützen) sind links und rechts am Käfig befestigt. Über verschraubbare Sicherheitsrasten kann man die Safety Spotter in der Höhe verstellen. 20 verschiedene Höhenpositionen sollten wirklich ausreichen, dass jeder seine idealen Höhen für die Grundübungen einstellen kann.

Damit nicht genug: Vier höhenverstellbare J-Hooks (man kann sie an den Eckpfosten befestigten) ermöglichen das Langhantel-Training im Power Rack und vor dem Power Rack.

Auf der rechten Seite des Power Racks kann man zwei (im Lieferumfang enthltene) Dip-Stangen befestigen. So kann man auch Dips (mit und ohne Gewichtegürtel) in sein Heim-Workout intergrieren. Nice! Die Griffe bei den Dips haben übrigens eine Breite von 68 cm. Manche Kraftsportler befinden diesen Abstand als zu weit. Muss jeder selbst entscheiden, ob man mit diesem Abstand klarkommt.

Auf der rechten Seite des Capital Sports Tremendour Power Rack kann man zwei Dip-Stangen befestigen.

Auf der rechten Seite des Capital Sports Tremendour Power Rack kann man zwei Dip-Stangen befestigen.

Mit den Aufstellmaßen von 118 x 214 x 141 cm (Breite, Höhe, Tiefe) braucht dieses Power Rack nicht allzuviel Platz und kann auch in einer eher kleinen Kellerzimmer oder Hobbyraum aufgestellt werden.

Langhantel, Gewichte und Hantelbank sind – wie bei den allermeisten Power Racks nicht im Lieferumfang enthalten. Wichtig im Hinblick auf die Langhantel: Die breiteste Stelle am Rack ist etwa 120 cm. Also solltet Ihr Euch für das Training an diesem Käfig unbedingt eine Langhantel besorgen, die zwischen (!) den Gewichten länger ist als 1,20 Meter. Am besten noch ein wenig länger. Bei einer Langhantel, die im Innenbereich 125 cm misst, stößt man doch sehr leicht an das Rack.

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test: Klimmzugstange für viele Übungen

Wie schon bei anderen Power Racks von Capital Sports verdient auch die Klimmzugstange am Tremendour Power Rack besondere Beachtung. Die Doppelstange mit vertikalen und schrägen Verbindern bietet verschiedene Griffmöglichkeiten für ein umfangreiches Training der Rückenmuskulatur, des Bizeps und der Bauchmuskeln. Mit Klimmzügen im Ober-, Über- und Untergriff sowie mit Beinheben im Hängen können die jeweiligen Muskelgruppen isoliert und gezielt belastet werden.

Die Klimmzugstange befindet sich an diesem Power Rack in einer Höhe von 210 cm. Was bedeutet: Ein durchschnittlich großer Kraftsportler (mit einer Körpergröße von 1,70 bis 1,80 Meter) muss die Arme ausstrecken, um die Klimmzugstange zu erreichen. Größere Personen werden diese Höhe für Klimmzüge ohnehin zu schätzen wissen. Eher klein gewachsene Athleten stellten sich für die Klimmzüge einfach auf eine Bierkiste oder auf eine andere Vorrichtung.

Interessant für alle Freunde des Functional Trainings: Schlingen und TRX Bänder kann man bei der Klimmzugstange auch problemlos einhängen.

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test: Latzug als Erweiterung

Als Erweiterung dieses Power Racks kann man einen Latzug kaufen, der sich unkompliziert an das Gerät montieren lässt. Dieser Latzug besitzt einen oberen Seilzug (für Latziehen und Trizepsdrücken) sowie einen unteren Silzug (für Bizepscurls). Wenn man diese Latzug-Vorrichtung kauft, macht man den Capital Sports Tremendour Power Rack zu einem Home Gym, das kaum noch Wünsche offen lässt. Als Belastung für den Latzug können alle Gewichtsscheiben mit einem Aufnahmedurchmesser von 25mm verwendet werden. Mit Klemmfedern werden die Gewichte an der Zug-Vorrichtung gesichert. Der Latzug ist übrigens mit Gewichten bis zu 100 Kilo belastbar. Was beim Latziehen schon mal eine Hausnummer ist.

Aber Achtung beim Platzbedarf: Mit der montierten Latzug-Vorrichtung braucht das Power Rack noch einmal 24 Zentimeter mehr Platz in der Tiefe (bzw. nach hinten). Statt 141 Zentimeter muss man in diesem Fall 165 Zentimeter einkalkulieren.

Latzug-Vorrichtung am Capital Sports Tremendour Power Rack.

Latzug-Vorrichtung am Capital Sports Tremendour Power Rack.

Capital Sports Tremendour Power Rack im Test: Das Fazit

Mit dem Capital Sports Tremendour Power Rack bekommt man eine erstklassige Trainingsstation für die eigenen vier Wände. Ob die maximale Belastbarkeit von 300 Kilo für die eigenen Ziele ausreicht, mag jeder für sich selbst entscheiden. Für die allermeisten Kraftsportler (auch für fortgeschrittene Athleten) sollte sie völlig ausreichend sein. Wer eine Alternative zum Krafttraining im Fitnessstudio sucht, ist mit diesem Power Rack bestens bedient.

Ein Kraftsportler bringt es in seinem Testbericht auf Amazon auf den Punkt:

„Ich mache an dem Rack Klimmzüge, Bankdrücken, Squats, Latzüge und diverse andere Übungen am Kabelzug. Und somit kann es für mich tatsächlich das Sportstudio komplett ersetzen – endlich keine Quälerei mehr im ständig überfüllten Freihantelbereich, sondern immer konzentriertes, ungestörtes Training zur physiologisch besten Trainingszeit am späten Nachmittag oder frühen Abend.“

Welche Alternativen gibt es zum Capital Sports Tremendour Power Rack?

  • Du suchst in erster Linie ein günstiges Power Rack? Dann ist das Newfitness NE770 Profi Power Rack vielleicht das richtige Trainingsgerät für Dich.
  • Für einen ähnlichen Preis bekommst Du den Pro Power Cage von Bad Company. Auch dieses Rack bietet Dir alles für ein schweres und sicheres Langahntel-Training.
  • Ein Top-Gerät, das ein wenig mehr kostet ist die Gorilla Sports Power Lifting Station.
Newfitness NE770 Profi Power Rack im Test

218,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:28
Pro Power Cage von Bad Company: Power Rack im Test

288,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29
Gorilla Sports Power Lifting Station: Power Rack im Test

804,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:28

Unser Power-Rack-Vergleich stellt Bestseller-Produkte vor und vergleicht sie auf Basis der Produktinformationen. Kundenbewertungen haben wir in der Bewertung ebenfalls berücksichtigt. Einen Praxistest haben wir nicht durchgeführt.

 

 


376,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. August 2020 12:29